Freitag, 27. Juni 2014

Gut zu Hause angekommen! Das Einleben

Vor 13 Tagen habe ich die USA verlassen und vor 12 Tagen bin ich hier in Deutschland angekommen.
Am Abend vor dem Flug habe ich meinen letzen Blogpost in den USA verfasst und bin um 12 schlafen gegangen, musste aber nach 4 stunden wieder aufwachen. Nervös war ich noch gar nicht, ich hab das Gepäck noch einmal etwas umgepackt, mich fertig gemacht und dann ging es schon los. Nach 40min Autofahrt waren meine Gasteltern und ich schon an Milwaukee Flughafen, das alles war total unreal. Wir saßen ca ne habe Stunde dort rum, nachdem ich eingecheckt hatte und mein Gastvater hat mir letze Tipps zum Flug gegeben und meine Gasteltern haben mir noch einmal sehr lieb gesagt wie lieb sie mich gewonnen haben und dass es eine tolle Erfahrung mit mir war, da kamen mir fast die Tränen.
 Dann ging es schon zur Gepäckkontrolle und plötzlich ging alles viel zu schnell, die Zeit war gekommen mich von meinen Gasteltern zu verabschieden, aber ich hab das alles noch gar nicht realisiert und es war noch so früh am Morgen, meine Gasteltern waren sehr emotional und meine Gastmutter hat auch geweint, ich habe mir meine Tränen gerade mal so verdrücken können, ich bin durch die Kontrolle und habe meinen Gasteltern gewunken bis ich sie nicht mehr sehen konnte.

In Milwaukee hab ich dann sehr leicht mein Gate gefunden und sollte dort eigentlich nur 1 Stunde warten, jedoch hatte der Flug 2 Stunden Verspätung, also saß ich dort erst einmal 3 stunden, was aber nicht so schlimm war, da ich in New Jersey einen Aufenthalt von 6 Stunden hatte, von daher waren es dann nur noch 3, also ziemlich gut aufgeteilt. Der Flug von Milwaukee nach New Jersey ging 2 1/2 stunden und war ganz angenehm. Ich hab kurz vor der Landung in New Jersey New York City gesehen und sogar die Freiheitsstatur was einfach nur unglaublich toll war. In New Jersey gelandet hatte ich also etwas mehr als 3 Stunden Zeit aber ich hatte null Ahnung wohin, da ich zum Gate C musste und es einfach nicht finden konnte, also mit etwas nachfragen wurde mir gesagt dass ich einen Zug im Flughafen zum Gate C nehmen musste, was dann auch gut geklappt hat. Dort habe ich mir was kleines zu Essen gekauft und mir meine Zeit mit Lesen,spazieren und Musik vertrieben.

Dann ging der 8 stündige Flug nach Hamburg los, welcher echt anstrengend war. Diesmal kam er mir viel länger vor, als auf den Weg in die USA. Ich hab überhaupt nicht geschlafen. In Hamburg angekommen, hab ich mein Gepäck abgeholt, bin noch einmal ins Bad und dann ging es schon raus. Meine Familie und meine Freunde haben mich mit Luftballons und Blumen erwartet, es war echt toll sie wieder zu sehen. :)
Der erste Tag zu Hause war wundervoll, es hat sich einfach so gut angefühlt und die Tage bis jetzt waren auch alle toll. Bisher habe ich mich super eingelebt und seit 5 Tagen gehe ich wieder zur Schule hier, nach ca. 2 Wochen sind Ferien.
Noch vermisse ich Amerika nicht, aber ich weiß dass es mit der Zeit kommen wird.

Ich bin wahnsinnig froh das Auslandsjahr gemacht zu haben. Es gab eine Menge Tiefpunkte aber auch sehr viele Höhepunkte, ich habe unglaublich viel über die amerikanische Kultur und Lebensweise gelernt, sehr viele wundervolle Leute kennen gelernt, meine Sprache hat sich um einiges verbessert, ich hab ein zweites zu Hause gefunden und ich weiß, dass ich jeder Zeit zurück kehren kann und Leute dort habe. :)

Es ist unglaublich, dass mein Auslandsjahr nun wirklich vorbei ist. Im September ist das Returnee, worauf ich mich auch sehr freue.
Dies ist nun mein letzter Blogeintrag, ich hatte sehr viel Spaß meine Erfahrungen in dieser Plattform fest zuhalten und möchte mich bei all meinen Lesern bedanken, ich habe genau 22.242 Klicks erreicht und ich hoffe, dass sich zukünftige Austauschschüler oder Auslandsbegeisterte meinen Blog durch lesen.

Macht's Gut! :) <3

Freitag, 13. Juni 2014

Letzer Tag in den Usa, Morgen geht es nach Deutschland! :) :(

Heey :)
Am Donnerstag hab ich endlich auch Mal zu Packen angefangen, Mittags bin ich mit dem Fahrrad mit Antonia in einige Geschäfte da ich Bilder für meine Gastfamilie ausdrucken war und dann sind wir noch zu ihr, haben dort gegessen und dann ging es schon nach Hause. Um 6 kam Amelie zu mir und sie hat mir beim Packen geholfen, dann irgendwann kam Antonia zusammen und wir sind gegen8 zur Abschiedsfeier von Ren, dem Schweizer Austauschschüler gegangen ( er wohnt 3 min. zu Fuß entfernt). Das war richtig schön, weil da noch viele andere Leute waren die ich kenne. Dann hab ich mich auch von Ren verabschiedet und von Antonia ( aus Deutschland), aber bei Antonia ist es das Gute dass sie nur ne halbe Stunde entfernt von mir wohnt in Deutschland. Dann sind Amelie und ich gegen 10 zu mir und hatten noch einen echt schönen Abend, sie hat dann da geschlafen und heute morgen hat sie mir wieder beim Packen geholfen. Dann sind zwei Freunde, Megan und Lilian, bei mir vorbei gekommen um sich zu verabschieden. Danach war der schwierigste Teil. Ich musste mich von Amelie und ihrer wundervollen Gastfamilie verabschieden, wir haben einige letze Bilder gemacht und es sind viele Tränen geflossen, ich war echt traurig danach aber ich werde sie wieder sehen, Amelie sowieso und die Gastfamilie werde ich auch besuchen!!

Danach bin ich direkt weiter packen gegangen und hatte auch einen kurzen Mittagsschlaf, um 6 sind meine Gastmutter und Gastschwester mit mir Nach Milwaukee in ein deutsches Restaurant gefahren wo mein Gastvater auf uns gewartet hat. Wir haben dort schön lecker Schnitzel gegessen, was nicht so gut ist wie das in Deutschland und danach sind Courtney, Gastmutter und ich Courtney bei einem Lagerfeuer mir einem Mini Konzert in Milwaukee absetzen gegangen aber wir konnten es einfach nicht finden und sind gegen 9 im dunklen für über ne halbe stunde im Wald rumgelaufen, war es creepy war aber irgendwann hat ihre Freundin endlich zurück gerufen und wir sind komplett in die falsche Richtung gelaufen!! Naja, danach sind meine Gastmutter und ich Heim, hab meine letzen wichtigen Dokumente ausgedruckt etc. und meiner Gastfamilie ein kleines Geschenk gegeben, worüber sie sich sehr gefreut haben.
Nun liege ich im Bett, es ist 12 und ich muss in 4 Stunden aufstehen da wir um 5:15 das Haus verlassen. 

Ich kann es einfach nicht glauben. Es kommt mir auf der einen Seite vor als hätte ich Deutschland Ewigkeiten verlassen und auf der anderen Seite als wäre es wirklich noch vor einem Monat oder so gewesen. Ich bin richtig traurig zu gehen, da ich wundervolle Leute kennen gelernt habe und in West Bend ein 2. zu Hause gefunden habe. Ich bin grade einfach nur total nervös aber kann es auch nicht richtig fassen. Doch meine Freude wird zur selben Zeit auch immer größer, endlich werde ich meine Familie, meine Freunde und einfach Deutschland wieder sehen!!
Ich bin dankbar für die wunderbaren Zeiten aber auch für die nicht so guten Zeiten, da ich daran sehr gewachsen bin.

Goodbye America, Thanks for having me. I'll never forget this time. <3

Danke an alle die mich unterstützt haben und meinen Blog so weit verfolgt haben, ich melde mich aus dem schönen Deutschland. <3

Geburtstag in Amerika :)

Am Mittwoch, dem 11.06 war mein 17. Geburtstag. Ich bin morgens aufgewacht und meine Gastmutter hat mir alles Gute gewünscht. Der Morgen ging sehr ruhig zu, was aber auch echt schön war. Die Musik war non-stop an. Mittags sind meine Gastmutter und ich dann zu KFC und haben dort gegessen. Wir waren die einzigen Leute dort (abgesehen von den Angestellten) und sie hat laut Happy Birthday für mich gesungen, mir eine toll Karte geschrieben und mir nen mega tollen Cupcake gegeben, das war echt lieb. Um 5 wurde ich dann von Amelie's Papa abgeholt und dort hat eine Überraschungsfeier auf mich gewartet, naja ganz so überraschend war es nicht da Amelie es mir gesagt hatte da ich schon die ganze Zeit am planen war wie ich meine Feier schmeiße. Eigentlich waren echt viele Leute eingeladen aber es sind leider nicht so viele gekommen, was daran lag dass die Meisten schon Im Urlaub sind, aber es war trotzdem schön. Unglaublich wie top sie alles eingerichtet hatten und wie viel sie zubereitet haben. Ich liebe Amelie und ihre Gastfamilie!! :) Es war ein to

Mittwoch, 11. Juni 2014

Graduation & Six Flags

Am Sonntag morgen gegen halb 11 wurde ich von Amelie und ihrer Familie abgeholt, wir sind zu ihrem Haus gefahren und haben uns alle zusammen fertig gemacht. Die Mama von Amelie hat unsere Gowns ( Umhänge) gebügelt. Amelie und ich haben viele Fotos gemacht und dann ging es schon los. Graduation ( Abschlussfeier). Wir haben uns alle in unseren Klassen getroffen, wo wir letzen Mittwoch schon die Probe haben.
 Um kurz vor 1 sind wir ins Fieldhouse (riesen Sporthalle) und Mädchen und Junge mussten arm in arm  zu ihren Plätzen gehen, ich bin mit Mate geganen.
Es wurden einige Reden gehalten und danach ist jede Reihe hinter einander nach vorne gegangen, die Namen wurden einzeln aufgerufen und das Diploma wurde überreicht, ich hab natürlich nur ein Cetificate bekommen. Die Graduation war echt schön, wir haben weitere Bilder geschlossen und danach bin ich mit Amelie und ihrer Familie zum Mexikaner gefahren, welcher im GermanTown war haha cooler Name!
Danach ist unsere schwedische Austauschschüler Freundin gekommen und hat sich von uns verabschiedet, was so traurig war. Unsere Tränen konnten wir nicht zurück halten. :(



Ich hab bei Amelie übernachtet und am nächsten morgen um 8:30 sind Amelie, Anna und ich zu Lucas gefahren ( Der Papa hat uns gefahren) und wir haben ihn abgeholt weil es dann zum Bundesstaat llinois ging, da wir ins Six Flag gegangen sind ( diesen Freizeitpark), wo ich übrigens inzwischen 3 mal war. Die Autofahrt ging ca 1 1/2 stunden. Es war super cool. Wir haben fast alles gemacht, da wir ganze 11 Stunden waren. Wir sind auch auf viele Kinderkarussells gegangen und bei einem haben wir alle ein Selfie gemacht und einer der Arbeiter ist einfach ins Bild gesprungen haha.

Der Typ in Blau haha :D

 Um 9 Uhr Abend sind wir daraus, sind was essen bei Jimmy John's gegangen und wurden dann abgeholt. Ich war dann um halb 12 zu Hause.
Ich hatte super tolle Tagen und ich muss sagen, dass ich seit über 3 Wochen jeden Tag etwas unternehme, ich genieße die Zeit vollkommen.

Und heute ist mein 17. Geburtstag, da es aber erst morgens ist werde ich euch wahrscheinlich morgen drüber berichten. Ich bin gespannt was auf mich wartet. Bis dann ihr Lieben. <3

Samstag, 7. Juni 2014

Abschiedsfeier meiner Freundin, Kanufahren&Kino, erste Abschiede

Soo da bin ich schon wieder. :)
Am Freitag Abend um 6 Uhr bin ich zu Antonia, meiner deutschen Austauschschüler Freundin, da sie ihre Abschiedsfeier hatte. Es war echt schön, viele ihrer Freunde kannte ich entweder vom Sehen her oder ich bin selbst mit ihnen befreundet. Wir haben gegessen, sind nach draußen und haben Dodgeball gespielt ( ich war echt schlecht haha und habe vorher auch noch nie gespielt), wir hatten wieder ein Lagerfeuer und haben uns unterhalten, es war wieder einmal ein schöner Abend. Gegen halb 12 sind die letzen Leute gegangen und ich musste mich von meiner sehr guten Freundin Isabel verabschieden, da sie heute ( Samstag) nach Mexiko zum Urlaub gefahren ist. Es war so unreal und einfach komisch, aber wir haben uns gegenseitig gesagt dass wir uns alle besuchen werden, wer weiß..vielleicht passiert es wirklich! Ich hab dann bei Antonia übernachtet und wir haben am Abend auch wieder viel geredet und gelacht. Es war total lustig. :) Antonia fliegt wie auch ich am 14.Juni, also haben wir genau noch eine Woche übrig!!! ):)
Wir haben echt lange geschlafen, sind gegen 11 aufgestanden und haben gefrühstückt, ich liebe ihre Gastfamilie, die sind für mich wie eine zweite Familie geworden, genauso die Gastfamilie von meiner anderen deutschen Austauschschüler-Freundin Amelie. Die haben so viel für mich getan, haben mich oft mitgenommen tolle Dinge mit Ihnen zu unternehmen, haben mich oft gefahren, waren einfach für mich da zum Zuhören als ich oft Probleme mit meiner eigenen Gastfamilie hatte. Ich bin einfach so dankbar, für alles was sie für mich gemacht haben und sie werden mir so sehr fehlen! Auch wenn ich nicht so viel Glück mit meiner eigenen Gastfamilie hatte, dafür habe ich zwei weitere Familien lieben und schätzen gelernt und sie sagen mir so oft, dass ihre Türen immer offen für mich stehen und das ist mir sehr viel wert!
Gegen 1 ist der Gastvater von Antonia gekommen und hat uns gefragt ob wir mit zum Strand wollen, der übrigens nur 15 Minuten von mir entfernt ist und wir sind Kanu gefahren und danach sind Antonia und ich noch auf das Tretboot gegangen und sind dann mit unseren Klamotten ins Wasser gesprungen und omg es war soooo cool!! :))) das Wasser war perfekt haha
danach sind wir wieder zu Antonia und sind dann später noch einige Geschenke für unsere Familien/Freunden zu Hause gekauft und danach sind wir ins Kino und haben 'The Fault In Our Stars' geschaut, ich hab echt lange darauf gewartet, da ich das Buch vor einiger Zeit gelesen habe. Das Buch ist wirklich gut und so auch der Film. Endlich mal ein Film der dem Buch seeehr ähnlich ist!! :) Also auf jeden Fall weiter zu empfehlen.

Und am Ende gegen 7 waren wir wieder bei Antonia und ich musste mich von ihrer Gastmutter verabschieden, da sie die nächste Woche beruflich reisen ist und es war so traurig, wir waren kurz davor zu weinen und oh es war so süß. Sie hat mir eine Fußkette geschenkt für meinen Geburtstag am Mittwoch und hat einfach gesagt wie lieb sie mich gewonnen hat und dass sie mir alles Gute wünscht. Ich bin auch froh, dass ich ihr noch einmal gedankt habe für alles was sie für mich gemacht haben und dass ich es sehr schätze.

Ich werde versuchen mich so oft es geht zu melden, weil einfach so viel passiert.
Morgen ist meine Graduation ( Abschlussfeier), worauf ich mich auch schon sehr freue und der Geburtstag meiner Mama in Deutschland! <3

Bis dann. :)

Donnerstag, 5. Juni 2014

School is over & Bonfire -Lagerfeuer

Gestern war der letze Schultag an der High School. Eigentlich schon letzen Freitag, da wir diesen Montag bis Freitag jeden Tag zur Schule für 2-3 Stunden sind um unsere Prüfungen zu schreiben. Es war echt traurig, da ich mich von meinen Lehrern und meinen Klassen verabschieden musste. Am Mittwoch hab ich mein Schließfach ausgelehrt und ja das wars wohl. Ich bin echt traurig darüber, denn ich LIEBE die West Bend High School!!! Einfach die Stimmung, die Fächer, Lehrer, Klassen usw. Ich werde es echt vermissen, aber natürlich bin ich auch froh dass die Sommerferien jetzt angefangen haben und ich unternehme jeden Tag was mit meinen Freunden so viel es nur geht, da ich in schon 9 Tagen fliege:( Aber natürlich freue ich mich auch auf zu Hause!!

Heute um 1 sind Amelie und ich zu unserer Freundin Isabel gefahren und haben tagsüber 2 Gruselfilme geguckt, um 6 sind dann ca. 12 weitere Leute gekommen von denen ich mit den meisten befreundet bin, von daher war es ne echt tolle Gruppe an Leuten. Wir haben uns alle auf die Garageneinfahrt gesetzt, hatten das Essen in der Mitte von uns und haben viel geredet :D Dann irgendwann haben wir entschieden in den Garten zu gehen und ein Lagerfeuer zu haben. Es war so schön und wir haben alle unsere Schulsachen über das Jahr verbrannt.:) und wir haben einfach so viel spaß gehabt und gelacht, mir wird das so fehlen.
Ich muss sagen, dass ich am Anfang mehr Austauschschüler Freunde hatte, mit denen ich immer noch seeeehr gut befreundet bin aber inzwischen habe ich eine große Gruppe an amerikanischen Freunden wo die anderen Austauschschüler auch dazugehören und jetzt wo sich die Freundschaften so richtig entwickeln muss ich gehen:( Schon echt traurig aber ich bin auch so froh solche tollen Leute kennen gelernt zu haben und die meisten werde ich nächsten Mittwoch auf meiner Geburtstagsfeier sehen. :) und ENTSCHULDIGUNG für mein Deutsch!! Das wird wieder besser, sobald ich in Deutschland bin. :D

Gute Nacht. :)



Sonntag, 1. Juni 2014

Update über die vergangene Woche

In diesem Post werde ich über nichts spektakuläres oder sonst was berichten, einfach nur über was ich in der vergangenen Woche unternommen habe. Wie ihr schon wisst war ich am Mittwoch fliegen mit meiner Freundin und ihrem Gastvater, danach ist nichts großartiges mehr passiert.

Am Donnerstag hab ich mich mit meiner guten Freundin Lili getroffen, wir sind nach der Schule zu CherryBerry (Frozen Joghurt) gelaufen da es am Donnerstag nur 3 Dollar kostet und du kannst dir so viel nehmen wie du magst. Inzwischen ist es wirklich warm geworden hier, eigentlich schon seit motte April und die Feuchtigkeit ist sehr hoch, ich hab einen Freund in Texas und als ich dem von dem 'warmen' Wetter hier erzählt habe war er nur am Lachen, da das warme Wetter hier in Texas frisch genannt wird haha aber naja nach diesem Winter ist alles warm was über 10 grad ist und meistens sind es so 20-26 Grad :) Lili und ich sind dann zu Pick'n'Save und haben eine Karte für unseren Schulleiter Mr. Court gekauft, da er uns so viel ermöglicht hat. Um es kurz zu erklären, wir haben ca. 6 Schulleiter und Mr. Courth ist verantwortlich für uns Austauschschüler. Er hat über dem Jahr 3 Ausflüge nur mit uns Austauschschülern gemacht, wir durften zur Stipendium Verleihung und wurde selber mit Us-Flaggen geehrt, wir haben die Homecoming und Promtickets umsonst bekommen und wir alle dürfen zur GRADUATION (Abschluss mit den Hüten und dem Umhang ) obwohl die meisten von uns Junior (11.Klasse) sind, aber er möchte uns diese tolle Erfahrung schenken.
Meine Graduation ist am 8.Juni, also in genau einer Woche. Thank you so much Mr. Courth, you are awesome!
Am Freitag hatte ich meinen letzen richtigen normalen Schultag gehabt :( Wir haben jetzt von Montag bis Mittwoch Exams, aber das zählt für mich nicht wirklich, da wir nur zur Schule gehen und unsere Prüfungen schreiben. Ich liebe die schule so sehr und bin echt traurig dass es vorbei ist, darüber wird noch ein weiterer Post kommen nach Mittwoch! Nach der Schule sind Amelie und ich dann zu mir nach Hause, haben was gegessen und wurden dann von Anna und Lucas abgeholt und sind ins Kino um Maleficent zu schauen, der Film hat mir ganz gut gefallen. Danach sind wir zu PigglyWiggly( Supermarkt) und haben uns Lebensmittel und Früchte gekauft um uns was schönes zu kochen, da es zu Hause nicht das gab was wir wollten. Wir sind dann zu Amelie und haben gekocht, Abends einen Film geschaut und ich habe wieder einmal bei ihr übernachtet.
Am Nächsten Morgen haben wir uns was zu frühstücken gemacht und haben uns draußen auf die Wiese gesetzt, da das Wetter so schön war. Sie haben mich zu Hause abgesetzt und um 3 bin ich dann zur Abschiedsfeier von Lili gegangen, die echt super schön war. Sie hat ein Riesen Haus mit einem Riesen Garten, 2 Trampolins , ein Volleyball Feld...Pferde haha. Wir haben gegrillt, Volleyball gespielt, sind auf dem Trampolin rumgesprungen und hatten einfach super viel Spaß. Amelie und Ich haben da geschlafen und jetzt bin ich wieder zu Hause und sollte eigentlich für die vorstehenden Prüfungen lernen aber wie fast die meisten Austauschschüler werd ich es wahrscheinlich nicht mehr machen haha oder zumindest nicht so intensive! :D

So das wars, wurde mal wieder ziemlich lang. Ich habe nur noch 2 Wochen in Wisconsin übrig und meine Gefühle spielen Achterbahn mit mir, Ich freue mich unbeschreiblich auf zu Hause aber mir wird das hier echt fehlen. :/ Ansonsten geht es mir wirklich gut, Bis dann. :)