Dienstag, 31. Dezember 2013

Goodbye 2013 - New Years Eve

Hey meine Lieben,

Es ist 8:37 also bin ich noch im Jahre 2013, aber ihr in Deutschland feiert schon das neue Jahr. Ich hatte viele Tiefpunkte in dem Jahr, vor allem auch hier in Amerika aber auch zahlreiche schöne Moment und dafür bin ich sehr dankbar. Das Jahr war wundervoll und ich freue mich auf 2014! Ich möchte den Rest von meinem Auslandsjahr genießen und freue mich wieder nach Deutschland zurück zu kehren. Ein großes Dankeschön an meine familie die mir das alles ermöglicht haben und an meine Freunde die mich immer unterstützen.

HAPPZ NEW YEAR !!!! :)







Montag, 30. Dezember 2013

HOHOHO American Christmas

Heute erzàhle ich euch ûber meine erste amerikanische Weihnachtszeit. Direkt nach Thanksgiving wurden die hàuser weihnachtlich dekoriert und ùberall lief Weihnachtsmusik, da Weihnachten fùr mich der schōnste Feiertag im Jahr ist, habe ich Dezember wirklich genossen hier.
Am 24.12 ist Christmas eve, da waren wir bei Freunden der familie und das war ganz schôn aber mehr war nicht wirklich los, was fùr etwas Heimweh gesorgt hat, aber nicht zu schlimm.
 Am 25.12 wird in Amerika Weihnachten gefeiert, gewōhnlich werden die geschenke direkt am Morgen aufgemacht aber bei meiner gastfamilie wurden sie erst Mittags aufgemacht als die Bekannten da waren, damit wir es zusammen machen kônnen.
Es war ein schôner Tag, jedoch nicht vergleichbar mit Weihnachten zu Hause mit der eigenen Familie. Ich hab immer davon getràumt hier in Amerika dieses tolle Fest zu feiern, da alles einfach grōsser und irgendwie toller ist aber an Weihnachten geht es nicht darum wo man feiert, sondern mit den Leuten die man liebt.

In zwei Tagen ist Neujahr und eigentlich war geplant dass meine gastschwester und ich freunde einladen und zu hause feiern aber da es zur zeit etwas stress mit meiner gastschwester und gastmutter gibt, glaube ich dass meine gastschwester zu freunden geht und meine gastfamilie ist auch woanders feiern...ich glaube dieses Jahr bin ich alleine, kann das nicht richtig fassen aber wir werden ja sehen, vielleicht kommt ne Freundin zu mir, mal schauen. Ich fange an einfach alles zu akzeptieren, ich hab mir das ausgesucht also sollte man die schweren Zeiten auch durch stehen.

Ach und ich hab tolle geschenke bekommen, es war richtit viel. Itunes Gutscheine, ein walmart gutschein, ein starbucks gutschein, einen Schal, Handschuhe fūr Touchdisplays, einem starbucks behālter, ein buch, Super kuschelige Socken, ein Tagebuch, ein riesen Set mit nem Kamm und alles mógliche fùr die Haare, Ohrringe, Schminke und noch mehr schmuck. Also es war mega viel und ich hab mich auch echt gefreut dass sie so an mich gedacht haben.

Ich hoffe ihr hattet tolle Weihnachten. :)

So jetzt noch ein paar Bilder von den Nachbarshàusern etc.
Ach und ich bin mit meiner Gastmutter durch einen Park gefahren der total toll geschmùckt war.     


                                   

                                   

                             
                                    




Hehehe





                                



                                                      Meine geschenke fūr die Gastfamilie

Wuhuu der weisse ist fūr mich :)

unser Weihnachtsbaum


Soooo das wars :) ich melde mich am 31.12 wieder, aber wùnsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!! :D






Montag, 16. Dezember 2013

CHICAGO the windy city

Hey ihr lieben, vorletzten Samstag hatte ich ein Treffem mit meiner Ayusa-Gruppe, ca 5 andere Austauschschüler und meine Betreuerin waren da. Wir sind mit der Bahn in milwaukee nach chicago gefahren, ca. 1 1/2 h. Wir waren von 9 bis 22 uhr unterwegs und es war einfach unglaublich schön. Ich habe mich wirklich in diese Stadt verliebt, das ist Amerika!!:)



Letzten Samstag, vor 2 Tagen, war ich mit der german class wieder in chicago beim deutschen Weihnachtsmarkt.
Wir waren shoppen an der bekannten shopping straße, der Michigan Avenue und in der Watertown Mall, alles war super schön dekoriert, genauso wie man sich das ind en Filmen vorstellt. 

kleiner blick in die Mall

Danach sind wir zum Schlittschulaufen gegangen und es war richtig toll, mit den riesigen Gebäuden im Hintergrund und der bekannten 'Big Bean'.




Als es dunkel wurde :)

Antonia und ich und die Big Bean :)

Wuhu von unten :)


deutscher Weihnachtsmarkt(war beide male dort)

Nachdem Weihnachtsmarkt sind wir auch zum letzten und mit dem größten Event des Tages gegangen. Zum Willis Tower!!:)
Es war einfach unflaublich, es ist das höchste Gebäude in Chicago und einer der höchsten in ganz Amerika.

Chicago von Oben:)



Ich hatte mega viel spaß und bin so dankbar es gesehen zu haben. Es war zwar echt kalt (-17Grad C) aber ich hatte eine super tolle Zeit. :) sorry für meine schreckliche Grammatik und Rechtschreibung, mir fällt es sowieso schon schwer deutsch und englisch an einem Tag zu sprechen.

Ich versuch mich bald wieder zu melden. Habt eine tolle Weihnachtszeit!:) <3

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Drama Performance, Colorado, Thanksgiving and. BlackFriday !!:)

Heey, es tut mir leid dass ich mich länger nicht gemeldet habe, aber ich hatte keine Zeit und es ist wirklich viel passiert.

Am 21., 22. & 23. November waren meine Drama Aufführungen. Donnerstag und Freitag hatte ich jeweils eine Aufführung und am Samstag eine Nachmittags und eine Abends Performance. Wir haben so viel gearbeitet, waren jeden Tag nach der Schule für stunden am Proben, sogar Samstags und die drei Tage vor der Aufführung waren wirklich hart, wir sind bis 11 Uhr Abends in der Schule geblieben um zu Proben ohne zwischen durch nach Hause zu gehen, aber das alles war es Wert. Die Performances waren super gut und wir alle hatten sehr viel spass, in der letzen Aufführung haben viele der Seniors ( 12.Klässler) geweint, da es ihre letzte Performance an der West Bend High School war und danach hatten wir eine Cast Party bei unserer Drama Directorin. Ich bin so froh es gemacht zu haben und Drama Club gehört zu den bis lang besten Erfahrungen hier, dadurch habe ich auch so viele nette Leute kennen gelernt. :)


Die Plakate hingen wochenland überall in der Schule :)


Wir hatten von letzter Woche Donnerstag dem 28.11 bis Sonntag dem 1.12 frei. Aber da ich mit meiner Gastfamilie nach Colorado geflogen bin sind wir schon einen Tag früher gegangen. Der Flug hat ca. 2 stunden vom milwaukee nach denver gedauert. Wir haben uns ein Auto für die fünf Tage geliehen und ich sag euch, es war riiiiiesig, typisch Amerika.


Wir sind durch Denver gefahren und haben den Bruder meiner Gastschwester abgeholt, der war echt nett. Und denver ht mir richtig gut gefallen, danach sind wir zu unserem Haus gefahren, es liegt in einem winzig kleinen Ort name s Grand lake. Das Haus ist direkt an einem See und umrundet von den Rocky Mountain. 

 

Das war unser Ausblick vom Haus, einfach wunderschön! 

An einem Tag sind wir auch zum Rocky Mountain National Park gefahren, welches nur zehn minuten vom dem Haus entfernt war. Es war so schön.


Am Donnerstag war mein erstes amerikanisces Thanksgiving und es war ein tolles Erlebnis. Alle waren gut drauf, wir hatten viel leckeres zu Essen und der Ausblick vom haus war einfach toll. Es war schon ziemlich kalt dort aber die Sonne hat es um einiges besser gemacht und so gemütlich im warmen Haus bei den Bergen Thanksgiving zu feiern hat schon was!:)

Am Freitag war Black Friday, für die die nicht wissen was das ist, Thanksgiving ist immer am letzen 
Donnerstag vom November und der Freitag ist immer der Freitag danach und somit auch der letze im Monat. Die Geschäfte machen um 0 Uhr auf uns alles istt extrems reduziert, ellenlange schlangen und so weiter. Das gabe es aber im kleinen ort Grand Lake nicht, aber dennoch gab es einige Rabatte. 

Meine gastschwester und ich haben uns jeweils einem war,em Rocky Mountain National Park Pullover für 20 dollar gekauft, welches eigentlich 40 gekostet hätte. Ach uuuund was mir grad so nebenbei einfällt, colorado ist super bekannt für elche und deshalb hab ich einen elch bürger gegessen und der war gut!:)

Ich hatte eine unvergessliche Zeit und bin so dankbar es erlebt zu haben, seit dem ist das Verhältnis mit meiner gastfamilie und vor allem Gastschwester sehr gut. :)

Hier noch ein paar Bilder aus Colorado:)

Colorado+USA Flagge
 





                                               Das ist der Anfang vom Colorado River






DENVER!!!





So, das wars. Ich hoffe es hat euch gefallen. Wünsche euch allen eine tolle Adventszeit und ich meld mich ganz bald wieder.:)

Sonntag, 17. November 2013

Schul-Erlebnis, Shopping, Kirche

Hey, heute wieder ein Update. :)

Es ist sonntag abend und in den letzten vier tage sind  neue dinge passiert die ich hier festhalten möchte. Am Donnerstag hatte ich wie jeden tag in der 6. Stunde graphic Design. An dem tag hat uns mein Lehrer einen alten Drucker gezeigt dem wir bald verwenden werden. Er hat gesagtw as wir nicht damit duerfen und beispiele genannt was passieren könnte bzw. Schon mit ehemaligen schülern passiert ist. Auf ein mal ist ein Mädchen aus meiner Klasse umgerallen, wir alle dachten sie scherzt nur herum weil es irgendwie so aussah als würde sie lachen. Mein Lehrer : "are you faking *haha*" und als er dann gemerkt hat dass es echt war hat er uns alle raus geschickt. Dem Mãdchen ging es zum Glùck schnell wieder besser. Ich fands aber auch echt lustig wie mein Lehrer erst reagiert hat. Haha

Heute war ich mit meiner Gastmutter und einer Freundin in der bayshore mall shoppen. Das ist eine out door mall, eigentlich super, ausser dass es ausgerechnet heute geregnet hat. Ich hab mir tolle sachen gekauft und endlich eine gute, warme Winterjacke, die ich fùr den wisconsin winter wirklich gebrauchen kann!! :)


Da meine Gastfamilie kein bisschen religiòs ist hatte ich bisher keine chance zur Kirche zu gehen. Es ist echt selten hier in west bend dass jemand NICHT religiôs ist. Die Gastfamilie einer deutschen Freundin geht jeden Sonntag zur Abend kirche, so wie fast jede andere familie hier und heute haben sie mich mitgenommen. Es hat mir wirklich so gefallen und ich hab so viele Leute getroffen die ich von der Schule kenne. Es wurde gute Musik gespielt und die Stimmung war einfach so entspannend, ich bin echt froh es gemacht zu haben und werde nun ôfters mit der Familie zur Kirche gehen, denn das ist grosser Teil der amerikanische. kultur und ich fange so langsam an zu verstehen warum alle so sehr an die religion glauben.

So ich glaub das ist alles. Ich melde mich wahrscheinlich Sonntag Abend wieder. In den neachsten drei Tage werde ich bis speat abends in der Schule fùr Drama sein und die weiteren drei Tage sind meine Auffuehrungen, bin schon ziemlich gespannt.

Gute Nacht, guten Tag :)

Mittwoch, 13. November 2013

Alltag, Reisen, Freundschaften

Heute ist der 13.11.2013, ein Mittwoch. Ich bin seit ca 15 min in der Schule und habe Off hour, also bin ich mal wieder in der Schul Library und hab Zeit hier rein zu schreiben.

Wie schon erweahnt bin ich zur Zeit sehr im Stress. Jeden Tag Drama nach der Schule und da diese Woche die letzte vor dem Auftritt ist wurden die Zeiten geandert und ich darf nun von 7 am bis 8 pm in der schule bleiben, also gute 13 Stunden. Neachste Woche habe ich noch drei Tage Drama Probe und da kann es auch bis 11 Abends gehen. Donnerstag, Freitag und Samstag sind dann die Auffuehrungen und ab neachster Woche feangt Basketball richtig fuer mich an. Jeden Tag ca 2-3 stunden training. Aber darauf freue ich mich schon. Es ist einfach nur stressig Drama und Basketball zur gleichen Zeit zu haben, aber das ist ja bald vorbei.

Ich hatte glaube ich vergessen euch von dem Ayusa Trip zu erzeahlen. Letzten Monat war ich mit meiner Ayusa Gruppe in Illinois bei den Six-Flags ( riesen Freizeit Park) und danach haben wir bei einem Betreuer uebernachtet. Naja vielleicht habe ich es euch doch erzeahlt, ich hab grad keine Ahnung.

Vorletzte Woche Freitag war ich ber der Schul Talentshow und es war richtig gut. Leute die man vom Sehen kennt oder sogar persoenlich konnten auf einmal wahnsinnig gut singen, tanzen usw. Danach hab ich bei Antonia uebernachtet.

Ansonsten ist hier schon total der Alltag eingekehrt. Zwischen durch hab ich auch noch oefters Momente wo ich viel an zu Hause denke und alles vermisse aber ich weiss, dass es hier nicht fuer immer ist und ich diese Moegichkeit ausnuzten sollte.

Mit Freunden wird es hier immer besser. Ich wuerde schon sagen, dass ich amerikanische Freunde habe aber es ist noch nicht hundert prozentig. Mit den Austauschschuelern unternehme ich mehr an den Wochenende und das stoert mich auch nicht. Es ist halt nicht so einfach Freunde an so einer grossen Schule zu finden oder generell. Die alle sind zusammen aufgewachsen und sind feste Gruppen, da ist es nicht so leicht da rein zu finden. Aber es wird immer besser und ich bin zuversichtlich.

Und in ca. einer Woche bin ich schon seit 3 Monaten in den Staaten, unglaublich. Fast ein Drittel von meinem Auslandsjahr ist rum und da ich ziemlich viele Dinge zu tun habe und generell sehr im Stress bin habe ich das Gefuehl, dass die neachsten zwei Monate sehr schnell vergehen werden.

Mal so ein kleiner Ueberblick. Abgesehen von Drama und Basketball. Ueber Thanksgiving fliegen wir nach Colorado, dort hat meine Gastfamilie ein Haus. Geplant ist nach Denver zu fahren und den Rocky Mountain National Park zu besichtigen. Wir kommen am 1. December wieder. Eine Woche speater bin ich mit meiner Ayusa Gruppe fuer drei Tage in Chicago. Dann ist auch schon bald Weihnachten und Silvester. Und meine Freunde und ich moechten irgendwann mal ins Kino diesen Monat und Catching Fire an schauen, es findet sich nur keine Zeit dafuer. Dann ist schon fast Halbzeit, das geht doch schon ziemlich schnell.

So ich glaub das wars jetzt, hab euch Mal wieder voll geschrieben. Abr ich versuche mich einmal die Woche zu melden, sonst bringt das ganze nicht viel mit dem Blog. Aber es kann auch sein, dass ich mich mal eine Woche nicht melde, zum Beispiel weahrend ich in Colorado oder Chicago bin.

Ach und gestern hat es hier leicht geschneit, ist zwar alles wieder geschmolzen aber es wird richtig kalt hier..
Macht's gut, bleibt warm, ich hab euch lieb. :)

Samstag, 9. November 2013

Halloween,Drama,Basketball

Es tut mir soo leid, dass ich mich schon so lange nicht mehr gemeldet habe. Ich hab zur Zeit so viel zu tun, dass ich echt froh bin wenn ich mal zu Hause bin.

Also vor ca. 9 Tagen war Halloween, ich glaub es war ein Donnerstag. jedoch wurde das Trick'R'Treat (sūsses oder saures) auf das Wochenende davor verschoben in meiner kleinen Stadt, da der eigentliche tag in der woche ist. Sie haben sogar eine feste zeit fest gelegt, von 16-18 Uhr ging das ganze. Ich, so wie meine nachbarn, sassen in der Terasse und haben candy ausgegeben. Es war echt cool wie alle nachbarn draussen sassen und sich selbst verkleidet haben und die kinder erst. ich war micky mouse. Und an Halloween sind wir auf einen Ghost walk gegangen. Wir sind mit einer Gruppe von etwa 17 leuten durch meine stadt gegangen und der Fuehrer hat uns "Horror" geschichten von West bend erzeahlt, aber das war der totale Reinfall. War ueberhaupt nicht gruselig und der Fuehrer machte den Eindruck selbst keine Ahnung von dem Ganzen zu haben...aber gut, sehe ich es als Erfahrung. :) Ach und sogar in der schule haben sie sich verkleidet. :)

Zu Halloween haben wir auch unser Haus entsprechend geschmūckt.


Im Garten waren auf RIP Grabsteine

Vor Halloween war ich mit meiner gastfamilie auf einer "Pumkin Farm" , dort sind wir mit einem Trucker zum Feld gefahren und haben uns Kurbisse ausgesucht, war echt cool. :)

Wie schon mal erweahnt bin ich im Drama Club und in zwei Wochen ist die Auffuerung. Wir proben extrems hart. Jeden Tag nach der Schule VIER stunden Probe und zwei mal die woche habe ich danach noch fuer weitere 1 1/2 stunden basketball. Also komme ich drei Mal die Woche um 7 nach hause und zwei mal die Woche um 8. Ich komme nach hause , mache Hausaufgaben und gehe dann direkt ins Bett. Aber in zwei Wochen ist Drama vorbei und dann feangt Basketball richtig an, jeden tag nach der Schule zwei Stunden training. Es ist zwar echt anstrengend aber bringt total spass.

Letzes Wochenende war ich mit Freunden bei dem wichtigsten Volleyballspiel unserer mannschaft auf einer anderen schule, wir haben leider verloren aber die Stimmung war einfach nur mega. Jeder hat sein Team mit bestimmten Rufen angefeuer. Ich hatte echt viel spass.

An den wochenenden uebernachte ich ziemlich oft bei Freunden. Auch gestern(Freitag) habe ich bei einer Freundin uebernachtet und wir haben in einer kleineren gruppe ein bonfire (lagerfeuer) gemacht. Heute haben wir den tag ueber nur rumgegammelt und am Abend waren wir in Port washington und haben uns ein high school musical angeguckt, das war so gut. Ich heatte echt nicht gedacht, dass High schooler  sowas auf die Beine kriegen. Danach waren wir noch Essen und jetzt ist es 23:49 und bin total mùde.

Die Gastfamilie von einer Austauschschueler Freundin ist fuer mich schon wie eine Familie geworden, sie kuemmern sich wirklich gut um mich, obwohl es eigentlich die Aufgabe von meiner Gastfamilie ist. Leider verstehe ich mich nicht so gut mit meiner Gastschwester die in meinem Alter ist und mit der gastmutter ist es nicht so gut, dafûr aber viel besser mit dem gastvater. Naja zum
Glueck bin ich mit Basketball und Drama bescheaftigt genug.

Entschuldigt bitte meine Rechtschreibfehler, ich habe nicht drauf geachtet was gross und was klein geschrieben wird.

Ich hab mir vorgenommen jetzt viel mehr zu posten, auch wenn es nicht sowas besonderes wie halloween, homecoming, weihnachten etc. Ist. Die kleinen Dinge vergisst man eher.

Ich hab euch lieb. Gute nacht :)

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Homecoming!:)

Ich bin Mal wieder in der Buecherrei in Study Hall und moechte euch in diesem Post alles ueber die Homecoming Week erzeahlen, aber veroeffentlichen werde ich es erst zu Hause wenn ich die Bilder eingefuegt habe.

Montag ging der ganze Spass los. :)
Das erste Motto war Duck Dinisty Day und ich hatte erst Mal keine Ahnung was das ist.. naja Duck Dinsity ist wohl eine sehr beliebte Fernseh show, es geht um 4 Jeager oder so.. die total lustig sein sollen, keeeine Ahnung. Auf jeden Fall ziehen sie "Army" Kleidung an, so dann auch ich und ne Menge Leute aus der Schule.



Dienstag war Dinomic Duo Day.
Entweder man zieht exact das Gleiche an oder halt als Duo..also wie Batman und Robin.
Ich war der Gruene von den Teletubbys. :)



Mittwoch war Fake Injury Day.
Also ein Umfall/eine Verletzung wird vorgeteauscht.





Donnerstag war erst Thrift Shop, dann Opposite Gender und dann ploetzlich Retro Look.
Da ich keine Ahnung hatte, bin ich an dem Tag ganz normal zur Schule gegangen.

Und am Freitag war das Motto: Spirit Day!!




So gut wie alle hatten etwas von der Schule oder den Schulfarben an. Da meine Schule in East und West geteilt ist ( nur im Sport, wir haben gemeinsam Unterricht) konnte man am Freitag sehen wer West ist und wer East. Es war richtig cool. Nach der Schule gab es eine Pep relly wo die East Schueler ins Auditorium gegangen sind ( also ich auch ) und die West ins Gym.Da wurde unser Schul Spirit nochmal erhoeht und es war richtig lustig.


Die Football Spieler sollten auf die Buehne und sich auf die Stuehle setzen und die Cheerleader sollten sich hinter jeweils einem Stellen und der Direktor meinte dann, dass sie Football Spieler einen Kuss von den Meadchen bekommen. Ihnen wurden die Augen gebunden..die Cheerleader sind leise davon geschlichen und statt dessen sind die Muetter der Spieler auf die Buehne und haben ihnen einen Kuss gegeben, das war soo lustig und die Football Spieler waren so entteauscht haha.


Danach gab es eine Parade, wo alle Schulteams und Clubs hintereinander rumgelaufen sind oder einige hatten sogar riesen Trucks und haben drauf getanzt, war richtig cool.





Abends wann dann das große Homecoming Football Game!! Und da meine Schule im Sport in West und East geteilt ich war das natürlich super für das große Game beide Teams gegeneinander..leider hat East verloren, aber es war sooo cool. Die Band hat ach gespielt und die Cheerleader waren auch da, jeder hat sein Team angefeuert. :)






(Sorry fuer die schlechte Qualitát)


Nach dem Game habe ich bei einer Freundin übernachtet, war wirklich schön. Am Nächsten haben wir uns für den Homecoming Dance vorbereitet. Um 6 waren dann alle da, wir waren ne ziemlich große Gruppe. Wir haben mit allem fotos in unserem Haus gemacht und hier auch gegessen. War richtig schōn.:)  Da man in Amerika schon mit 16 auto fahren kann hatten drei von uns ein eigenes auto und wir sind mit drei Autos los gefahren. Der tanz fing um 8 an und ging drei stunden, also bis 11pm. Wir hatten echt viel Spass und es gab eine. Fotobox, Essen und was zu Trinken, das alles war im Ticket Preis(15$) mit drinnen aber ich als Austauschschuelerin musste nichts bezahlen. :) aach
und wie die meisten Amerikaner getanzt haben war einfach nur eklig...nennt sich 'grinding' oder so...googlet es...mehr sag ich nicht! Haha :D












          

Ich hatte ganz viel Spass :)






Freitag, 27. September 2013

Unterschiede

Es ist 7:43 AM und ich habe study hall ( freies Arbeiten) und bin grad in der west Buecherhalle und dachte mir dass es Zeit fuer den Post ueber die Unterschiede ist.

Ich hab mir eine Liste gemacht auf der ich jedes Mal die Unterschiede hinzugeschrieben haben, sobald ich sie bemerkt habe. :)

Die Schule hier ist komplett anders, ich liste das Mal in Stichpunkten auf:

- keine muendlichen Noten
-Einzeltische ( Stuhl am Tisch befestigt, wie in den ganzen Filmen)
-fuer den Matheunterricht benutzen die hier linierte Bleatter
-Jeden Tag bevor der Unterricht beginnt wird die "Pledge of Allegiance" gesagt mit Hand aufs Herz und alle stehen auf
-die Lehrer haben ihren eigenen Klassenraumen und gestalten ihn persoenlich
- man hat in jedem Fach eine andere Klasse in einem anderen Raum
-Schueler muessen die Reaume innerhalb von 5 min wechseln und nicht die Lehrer
- nur eine Pause - Lunch
-man hoert weahrend dem Unterricht fast nur zu und dafuer gibt es jeden Tag Hausaufgaben
-Hier werden woechentlich Quiz, Tests geschrieben und Hausaufgaben werden eingesammelt und benotet
- jeden Tag der gleiche Stundenplan also muessen die Hausaufgaben am selben Tag gemacht werden
-die Lehrer spielen im Hintergrund leise ihre lieblings Musik ab :D
-zwischen durch zeigen einige Lehrer Videos auf Youtube die nichts mit dem Thema zu tun haben, z.B. haben wir das Thema Steuern,Reagan etc. in Us-History aber Mr. Zappia spielt ein Video von Michael Jackson ab und schwearmt davon wie schoen er doch war in seinen jungen Jahren..
-jeder hat einen eigenen Locker
-die Schule hat mehrere Klassenreaume nur mit McBooks
- In der Buecherhalle gibt es Computer
-jeder Schueler hat einen Account auf der Schul-Homepage auf den man den aktuellen Notenstand sehen kann

Die Schule bringt hier viel mehr spass, weil die Lehrer ihren Job wirklich lieben und uns Schueler mehr wie Freunde behandeln. Es werden mehr Witze erzeahlt, die Schule ist auch leichter und man kann sich die Feacher selber aussuchen.

Ueberall heangen US-Flaggen, die Leute sind super stolz auf ihr Land und betonen immer wieder, dass Amerika das BESTE Land auf der ganzen Welt ist und alle anderen nur neidisch sind...:D

Im Supermarkt werden die gekauften Produkte von den Kassiererinnen eingepackt und man muss eigentlich nur bezahlen oder es gib auch elektronische Kassen, wo man einfach nur das Produkt an den Scanner healt und bezahlt. :D

Im Restaurant muss man nicht fuer Wasser bezahlen, das gibt es umsonst und wird immer von den Kellnern nachgefuehlt sobald wie Healfte ausgetrunken ist. :)

Ach und meine Stadt West Bend ist die konservativste Stadt in ganz Wisconsin. Das hat mich sooo geschockt, aber man merkt einfach wie anders sie sind. Die meisten Leute gehen hier woechentlich zur Kirche und sind wirklich richtig gleaubig. Ausserdem gibt es hier echt viele Republikaner, auch Leute in meinem Alter. In US-History haben wir drueber geredet dass Clinton und Obama von den meisten Europearn geliebt werden..hier sieht es ganz anders aus..

Antonia ( deutsche Austauschschuelerin) ist auch in meiner US-History Class und alle in der Klasse haben einen Fragebogen beantwortet fuer den es bestimmte Punkte gab. Die Punkte waren von 1-75. Nur Antonia und ich hatten unter 30 Punkte, die anderen in der Klasse haten 55 oder mehr. 1-40 ist Liberal, 40-55 ist mittel und drueber ist super konservativ und der Lehrer war gar nicht ueberrascht dass wir beiden absolut gar nicht konservativ sind und die Rest der Klasse schon. Irgendwie war das total schockierend..

So das wars erst Mal aber ich bin mir sicher, dass ich in den neachsten Posts weitere Unterschiede nennen werde. :) Neachste Woche beginnt die Homecomingweek, sowas wie Mottowochen. Von Montag bis Freitag haben wir Themen und dementsprechend werden wir uns kleiden. Am Freitag ist dann eine Parade nach der Schule und Abends das Homecoming Football Game, am Samstag ist dann auch der grosse Ball und ein Kleid und Schuhe hab ich auch schon. Ich werde mich am Sonntag hoffentlich bei euch melden und berichten. :)

Ganz liebe gruesse aus den Staaten <3

Mittwoch, 18. September 2013

1. Monat

Bevor ich anfange: Ich habe gerade Study Hall und sitze in der Buecherhalle mit Sophie ( deutsche Austauschschuelerin) und hab grad Zeit fuer einen Post. :D

Heute ist der 18.09.2013, vor genau einem Monat bin ich los geflogen. Ich kann nicht wirklich sagen, ob die Zeit schnell oder langsam vergangen ist. Denn auf der einen Seite war es der leangste Monat seit Langem aber auf der anderen Seite kann ich nicht fassen, dass 1 Zehntel meines Auslandsjahres schon um ist. :o Seit zwei Wochen gehe ich hier schon zur Schule und so langsam wird alles Alltag hier, Schule ist eben Schule, auch in Amerika. :P
Ich verstehe mich super mit den Austauschschuelern und habe auch in jeder Klasse Leute mit denen ich reden kann, in Lunch genauso. Aber als Freunde wuerde ich nur die Austauschschueler, meine Gastschwester und ihre Freunde bezeichnen koennen. Aber noch ist es echt schwer eigene amerikanische Freunde zu finden. Die Schule ist riesig und wir haben 12 Austauschschueler jedes Jahr, also sind wir auch nichts Besonderes und die Leute hier sind in festen Gruppen und lassen einen nicht wirklich rein. :/ Naja.. ich hoffe das wird irgendwann.

Letzten Freitag hatte ich ein Vorsprechen fuer das Theaterstueck fuer die Herbstzeit. Ich hab eine Rolle bekommen. :D Gestern, Dienstag, war die erste Probe. Ich spiele in der Fight - Szene mit :D das wird soo cool! Und nach dem Vorspiel (Auddition) hat mich meine Gastmutter abgeholt und wir sind zusammen Essen gefahren, zu Noodles. :D Danach bin ich nach Hause und Amelie, eine andere ATS, hat mich mit ihrer Gastfamilie abgeholt und wir sind zu meinem ersten Football Spiel gefahren. Wir haben sogar gewonnen, aber Abends war es echt kalt. Jeden Freitag im Herbst ist ein Football Spiel und jedes Mal gibt es ein neues Motto. Das Motto von letzetm Freitag war Cowboys und richtig viele Schueler haben sich dem nach gekleidet. Ich fand es echt cool und erstaunlich wie viele Schueler gekommen waren, um die eigene Schule anzufeuern und das Anfeuern...sie haben richtig rumgeschrien, gesungen, hatten spass und das nenne ich wirklich School Spirit. :D Bilder folgen !

Am Samstag war ich mit meiner Gastschwester in Jackson auf einem Geburtstag, war ganz gut. Danach sind zwei Freunde zu uns und wir haben Filme geschaut, dann haben sie bei uns uebernachtet. Am neachsten Tag kam die Schwester und die Mutter von der einen und es war richtig lustig, haben viel gelacht und zusammen gefruechstueckt. Am kommenden Samstag ist ein Pencake-Banana-Nutella-Movie-Day geplant mit den gleichen Leuten :D Ach und am Sonntag waren wir wieder kurz in Jackson ( Dorf in der Neahe) in einem Gescheafft und danach sind wir ins YMCA gefahren ( Fitnesstudio, schwimmbad) und ich glaub ich hab schon mal erzeahlt, dass ich nichts fuer bezahlen muss, da ich Austauschschuelerin bin. Hat richtig gut getan, mal wieder ordentlich sport zu machen :)
Schule leauft gut, ich hab nur etwas Probleme mit US-History, da ich einfach viele Woerter nicht kenne und der Lehrer extrems schnell redet, ich versteh ihn zwar aber trotzdem ist es echt hart.
Aber ich kriege auch oft Komplimente wie gut mein Englisch ist und beim Footballspiel meinte die Gastschwester von Amelie dass ich ja fast keinen Akzent habe ( ist klaaaar). Aber sowas freut mich immer sehr . :)
Ich versuche positiv zu bleiben was Freundschaften hier angeht, was anderes bleibt mir nicht uebrig. Aber mir geht es gut. :) Ganz Liebe gruesse an meine Familie und an meine Freunde, ihr fehlt mir <3

Der neachste Post wird dann aber wirklich ueber die Unterschiede zwischen Deutschland und den USA sein und glaubt mir, da gibt's echt 'ne Meeenge!

Bis dann <3

Mittwoch, 11. September 2013

Der 11. September


Heute ist der 11. September, nun ist der Terroranschlag ganze 12 Jahre her aber das macht keinen Unterschied für die Amerikaner: NEVER FORGET. Diese zwei Wörter habe ich so oft gehört heute.

Jeden Tag bevor die Lehrer den Unterricht beginnen ist ein lauter Ton zu hören und alle Schüler stehen auf, Hand aufs Herz und sagen die Pledge auf Allegiance auf. Auch heute war wieder ein lauter Ton zu hören und alle sind wieder aufgestanden,Hand aufs Herz und es wurde ein ziemlich trauriges Lied von einem Mädchen aus der Schule gesungen zum Gedenken der Opfer. Dieser Moment war sehr traurig und emotional. Ich stehe auch immer auf aber ich sage nichts und tu meine Hand auch nicht auf mein Herz, aber ich stehe auf weil es einfach unhöflich wäre sitzen zu bleiben, auch wenn Amerika nicht "mein" Land ist.

In US-History haben wir viel darüber geredet, Mr. Zappia hat uns viele kleine Videoausschnitte über den Anschlag gezeigt und er war oft kurz davor zu weinen, als er uns erzählt hat, wie er sich gefühlt hat als er davon erfuhr.
____

Das war jetzt ein kurzes Update, ich dacht mir, dass es euch interessieren könnte.
Ich notiere mir zur Zeit alle Besonderheiten und Unterschiede in Amerika und darüber wird der nächste Post dann wahrscheinlich auch sein.

Macht's gut :)

Montag, 9. September 2013

die ersten Tage auf einer High School & Unterschiede

Heeey :)

Letze Woche Dienstag hat die Schule auch in Wisconsin angefangen. Kurz vor 7 haben ich und meine Gastschwester das Haus verlassen und sie hat uns dann zur Schule gefahren. ( Hier fährt so gut wie jeder 16 Jährige Auto) Total aufgeregt haben wir die Schule betreten und am Freitag davor waren wir zum Glück schon in der Schule um meine ganzen Klassen zu suchen, was mir echt viel gebracht hat. Ich hab mich kaum verlaufen . :D Bevor ich euch mehr über meinen Tag erzähle, hier noch einmal der Stundenplan:

1. Study Hall
2. Orchester
3. Mathe
4. US-History
5. Humanities
Lunch
6. Graphic Design
7. German
Resource Time

Am ersten Tag hatten wir jedes Fach und auch Lunch nur 10 min. also ist da nicht viel passiert. Die meisten Leute aus meinen Klassen sind ziemlich nett. In der Resource time (20 min Zeit für Hausaufgaben nach der Schule, Pflicht) habe ich am ersten Tag ein sehr nettes Mädchen kennen gelernt mit der ich immer noch jeden Tag rede, ihr Name ist Rachel. Ansonsten haben die Lehrer nur kurz erzählt was uns in diesem Jahr alles erwartet und was sie von uns erwarten. :D

Dann am Mittwoch hatten wir regular unterricht.

In der 1. Stunde, Study Hall, sitze ich mit einer deutschen Austauschschülerin (Amelie), wir verstehen uns richtig gut und ich wollte eigentlich nicht so viel mit Austauschschülern, besonders Deutschen, zu tun haben. Aber es hilft mir echt, da sie genauso fühlt wie ich und wir trotzdem am Tag genug Englisch reden.

2. Stunde, Orchester. Es sind sage und schreibe 70 Schüler und es bringt eigentlich echt spaß, ist aber halt hart in einem so großen Orchester jeden Schüler dazu zu bringen, richtig zu spielen. :D

3.Stunde, Mathe. Am Anfang hatte ich Algbra 2 aber ich habe dann zu PreCalcusus gewechselt, da mir gesagt wurden ist dass Algebra2 zu leicht ist, aber Leute Pre Calcusus ist soo schwer, ich hab das Grundkenntnis nicht dafür, deshalb rede ich morgen mit meiner Guidence Counsellor.

4. Stunde, US-History. Da ich Mathe gewechselt hatte und mein neuer Mathekurs in der Stunde von US-History war, wurde ich in eine neue US-History Klasse gesteckt und das war echt das Beste was passieren konnte. 1. ist dort Antionia, Austauschschüler aus Deutschland, sie ist so lieb, 2. sind die Leute in der Klasse richtig nett und 3. ist der Lehrer einfach der netteste auf der ganzen Welt! haha :D bringt echt spaß.

5. Stunde, Humanities. Da wollt ich zu erst gar nicht rein, ist aber zur Zeit einer meiner Lieblingsklassen. Wir reden über Musik, Filme, die 70er. Ist richtig gut. :)

LUNCH (einzige Pause, nur 25min.)

6.Stunde, Graphic Design. Gefällt mir auch sehr gut. Jeder von uns hat einen Mac PC zur Verfügung und noch lernen wir damit umzugehen, aber wir werden auch T-Shirts bedrucken lassen, was sicher cool wird. :)

7. Stunde, German 4. Meine Guidence Counsellor meinte ich soll German wählen, da ich auch dadurch umgekehrt viele englische Wörter lerne und es für mich interessant sein könnte zu sehen wie andere Kulturen/Länder meine Sprache lernen. In der Klasse bin ich mit meiner Gastschwester zusammen und Sophie, eine weitere Deutsche ist auch in der Klasse.

8. Resource Time. Nach dem alle richtigen Stunden vorbei sind, haben wir noch eine weitere Klasse für die Resource Time, in denen man ca. 20 min Zeit für Hausaufgaben hat. Dort unterhalte ich mich oft mit Rachel, sie ist richtig nett. :)

Bis auf Pre-Calcusus bin ich suuper zufrieden mit meinem Stundenplan, es bringt sogar richtig spaß. Wie ihr vielleicht gemerkt habt sind viele Austauschschüler an meiner Schule, um genau zu sein 12! Ich wollte das niiie, aber meine Schule hat über 2400 Schüler, da merkt man das gar nicht. Dennoch sind viele neugierig wenn es heißt, dass man Austauschschüler ist und außerdem ist es vor allem für die Anfangszeis eine tolle Stütze. :)

Generell unterscheiden sich die Schulen hier in den USA sehr von den Schulen in Deutschland. Wir haben in jedem Fach eine Klasse mit anderen Leuten, das heißt in meinem Fall 8 Klassen.

Die Schule beginnt um 7:26 und endet um 14:34, außer am Dienstag, da endet sie um 14 Uhr. Die Stunden sind 48 min. lang und man hat zwischen den Stunden 5 min. Zeit um von der einen zur anderen Klasse rennen. Und die einzige richtige Pause ist in Lunch ( 25min).Wir haben 3 verschiedene Lunch Zeiten, ich bin in der 3. Gruppe und dementsprechend immer sehr hungrig. :D
Ich hab keeeine Ahnung warum die so komische Zeiten haben wie 7:26 und nicht einfach gerade.

Die Lehrer hier sind so nett. Wirklich, ich mag alle meine Lehrer und alle die mich kennen: In Deutschland gibt es echt genug, die ich NICHT mag! :D

Und die Schule ist so wie in den Filmen. Es gibt die "Nerds", die "Cheerleader & Footballer" und so weiter. Die Cheerleader tragen sogar während der Schulzeit ihre Uniform wenn am Abend ein Spiel ist, genauso wie die Footballer.

Meine High School ist in West und East geteilt. Die Klassen sind mit East und West Schülern und man kann East und West Lehrer haben aber die Teams sind bestehen nur aus der jeweiligen "Seite". Ist echt cool :)

Ich habe meinen eigenen roten Locker ( Schließfach). Die East Leute haben alles in Rot ( Schulfarbe: rot und Gold) und wir sind die "Suns" und die Leute von West haben alles in Blau ( Schulfarbe: Blau & Weiß) und sind die "Spartans".

Die Leute hier sind komplett anders aber über die allgemeinen Unterschiede über Deutschland und Amerika werde ich einen eigenen Post verfassen.

Ach und eins noch, ich hatte am Dienstag ganz spontan mit dem Führerschein angefangen und habe extrems viele Hausaufgaben bekommen und hatte nur 3 Tage Zeit für die gesamte Theorieprüfung zu lernen und ich bin jeden Tag erst um halb 6 nach Hause gekommen, aus dem Grund habe ich entschieden noch etwas mit dem Führerschein zu warten und erst mal hier in den Schulalltag zu finden. Vielleicht nächsten oder übernächsten Monat.

Danke an alle, die bis hier her gelesen haben. :)

Macht's gut. Ich melde mich. <3

Montag, 2. September 2013

Update - 2 Wochen, Morgen erster Schultag

Hey Leute :)

Ich bin jetzt seit 15 Tagen in den USA und in diesem Post möchte ich euch hauptsächlich über die letzte Woche erzählen. Am Montag war ich den Tag über eher alleine, weil die Gasteltern und meine Gastschwester arbeiten waren, um 17 Uhr sind wir dann nach Milwaukee gefahren (größte Stadt im Staat) da meine Gastschwester um 18 Uhr Cello Unterricht dort hat, danach sind wir dort Essen gefahren.

Die "Klassen"-Unterschiede der Menschen ist in Milwaukee echt stark, das war richtig traurig. Auf der einen Seite leben die richtig Wohlhabenden, mit riesigen modernen Häusern und vielen Autos, auf der anderen Seite leben die weniger wohlhabenden mit sehr alten, brüchigen Häusern. Der Unterschied ist gewaltig und das macht mich richtig traurig.
Als wir dann Essen waren bekamen wir Wasser ohne etwas dafür bezahlen zu müssen und sobald das Glas wieder zur Hälfte leer war kam ein Kellner vorbei und schwupp war das Glas wieder voll, die Leute sind einfach so viel offener und freundlicher zu ihren Kunden oder generell zu Fremden.

Am Dienstag und Mittwoch war ich den ganzen Tag alleine und bekam dadurch auch sehr schnell Heimweh und habe mich total unwohl gefühlt, also an den beiden Tagen ist nichts Besonderes passiert.

Am Donnerstag bin ich mit meiner Gastschwester zu Starbucks gefahren und dort haben wir uns mit ihrer Freundin die getroffen und ihrer Austauschschülerin, die ebenfalls aus Deutschland kommt und die gleiche High School besuchen wird, aber die West seite, wir haben uns sofort gut verstanden. :)
Danach sind meine Gastschwester und Ich mit einigen Freunden zum See in Port Washington gefahren ( 30-40min. Autofahrt) und der Lake Michigan ist echt richtig schön, es war auch richtig heiß an dem Tag, wobei es seit ich hier bin durchgehend sehr sehr warm ist.

Freitag bin ich mit meiner Gastschwester und einer ihrer Freunde zur Schule gegangen und sind meine Klassen durch gegangen, damit ich mich am ersten Schultag orientieren kann, die Schule ist einfach riesig und hat 2400 Schüler.:o

Hier übrigens mein Stundenplan:

1.Study Hall
2.Orchester
3.US-History
4.Algebra-2 ( werde wahrscheinlich zu Pre-Calcusus wechseln)
5.Humanities
Lunch
6.Tc int to Graphic com (irgendein Computerkurs)
7. German 4

und danach immer noch einmal 20 min. Zeit um Hausaufgaben zu machen oder die Lehrer nach Hilfe zu fragen.

Und am Freitag Abend haben zwei Freunde hier übernachtet und wir haben ein Lagerfeuer mit S'mores gemacht. :)

Samstag ist nichts bestimmtes passiert.

Sonntag, also gestern, waren wir bei der Renessant Faire ( Art Freizeitpart und Mittelalter Stimmung) und es war richtig cool, vor allem die Comedy Shows waren super.

Heute bin ich wieder ins Kaffee mit meiner Gastschwester und haben uns mit meiner Betreuerin und seinem Austauschschüler aus Thailand getroffen, der ebenfalls auf meine High School gehen wird. Danach sind wir mit meiner Gastmutter und Gastschwester nach Milwaukee, bisschen shoppen, dann wieder Cello und danach Essen gegangen.

Eben war ich duschen und jetzt sollte ich echt versuchen zu schlafen, da morgen mein erster Schultag auf der West Bend High School sein wird. Ich bin schon ziemlich aufgeregt, aber freue mich schon sehr. :) Die Schule beginnt um 7.26 Uhr und endet jeden Tag um 14:36, außer Dienstags, da endet sie um 14 Uhr und morgen noch viel früher, da es der erste Schultag ist. Wünscht mit Glück.

Ich hab euch lieb. <3


Freitag, 23. August 2013

Der Flug & die ersten Tage in Amerika

Haallo Leute :)

Das hier ist mein erster Post aus den USA. Am 18.08.2013 bin ich um halb 5 aufgestanden, habe geduscht, mich fertig gemacht und dann bin ich mit meiner Familie zum Flughafen gefahren. Um 7 Uhr waren wir da und nach kurzer Zeit sind meine Freunde gekommen, es waren mehr als erwartet dabei, danke dafür! :)
Dann ging ich zum Check-In aber davor wurden mir ganz viele unnötige Fragen gestellt und auf einmal kamen zwei Wachmänner/Polizisten auf mich zu und meinten ich soll doch mal mitkommen, total erschrocken ging ich mit und es stellte sich raus, dass ich vergessen hatte meinen neuen Reisepass zu unterschreiben, aus dem Grund war der ungültig. Nach dem mich die Wachmänner/Polizisten damit verarscht haben, dass das ganz vel Tinte kostet..damit meinten sie wortwörtlich die Füllertinte um zu untrscheiben, ging es weiter zum Check-In.
Dann hieß es schon Abschied nehmen, erst habe ich mich von meinen Freunden verabschiedet und es sind ganz viele Träne geflossen und danach musste ich von meiner Familie verabschieden, das war noch viel härte als ich befürchtet hatte und wenn ich daran denke, wird mir richtig schlimm im Magen:(

                                                
                                                                  (+Fariha: Hab euch lieb <3 )

Der Flug von Hamburg nach New Jersey verging relativ schnell und entspannt. Ich hatte einen eigenen Diplay und habe Serien und Filme anguckt, Spiele gespielt und fast durch gehend Musik gehört. Das Essen war richtig gut, also dafür dass es Flugzeugessen war!! Und ich habe mein tolles Abschiedsbuch gelesen und die Briefe, danke dafür! Ich habe mich soooo gefreut. <3 Und kurz vor der Landung habe ich New York City gesehen, tolles Gefühl, auch wenn es "nur"vom Flugzeug aus war. :))

                                              
                                                              (Ein Stück Kanada:P)

                                               
                                                           (NYC im Hintergrund)
Dann ging es weiter zum Gate nach Milwaukee, bin durch die Passkontrolle, habe meinen Koffer abgeholt, durch die Zollkontrolle, meinen Koffer wieder abgegeben und mit einem Zug im Flughafen zu meinem Gate gefahren, als ich dann da war musste ich ca. 2h warten und dann ging es schon in das mini kleine Flugzeug. Die linke Reihe hatte immer nur einen Sitz und die Rechte immer zwei, als das Flugzeug abhob dachte ich echt ich überleb das nicht, es hat total komische Geräusche gemacht und auch bei der Landung. Ich hab Michigan, den Lake Michigan und Wisconsin von oben gesehen, das war schön.
Dann war ich schon in Milwaukee, am Flughafen angekommen und meine Gastfamilie hat mich sehr herzlich empfangen und sie hatten ein tolles Plakat für mich gemacht. :)

                                                  
                                                  ( Ich & meine Gastschwester Courtney)

Dann ging es schon in meine Stadt West Bend, was wirklich aufregend war, weil ich mir seit 6 Monaten vorstellte wie es wohl live aufsieht und ich kann es eins sagen: es ist richtig schön!!

Zu Hause angekommen wurde mir das Haus gezeigt, welches mir gut gefällt und dann find ich an meinen Koffer auszupacken und dann kam noch einer der besten Freundin meiner Gastschwester vorbei mit der ich über Facebook Kontakt hatte. Ihr Name ist Megan und ihre Mutter und Schwester waren auch dabei und sie haben mir einen ganz tolles Wisconsin-Kuchen gemacht. :)

                                                  

Ich war tod müde und auch richtig überfordert mit der fremden Situation, ich ging dann schlafen und hatte total Heimweh. Nun bin ich seit 5 Tagen hier und heute ist der erste Tag an dem es mir richtig gut geht, die letzen Tage waren so schrecklich, auf einmal realisierte ich wie lange 10 Monate sind und fing an alles schrecklich zu bereuen. Aber jetzt geht es mir richtig gut. :)

In den letzen Tagen haben wir mich bei YMCA (Fitnessstudio, Pool etc.) angemeldet für Umsonst, da ich Austauschschülerin bin und auch bei der Bücherhalle auch für kein Geld. Wir waren einmal essen und die Kellner sind einfach soo nett, generell die Leute hier.
Ich war in meiner High School für die Registration und habe mit meiner Counselor ( die übrigens super nett ist) meine Fächer gewählt, sobald mir mein Stundenplan zugeschickt wird, zeige ich ihn euch. Die Schule ist soooo riesig, kein wunder bei 2400 Schülern, ich finde sie aber richtig toll! :)

                                            
                                                           (sorry für die schlechte Qualität)

                                                       
                                                         
                                                                       (Locker/Schließfächer)

Wir waren noch bei Walmart und ich war zwei Tage bei den Volleyball Try Outs, bin aber leider nicht im Team, was mich nicht wundert da 28 Leute da waren, nur18 ins Team konnten, ich das erste Mal in meinem Leben richtig Volleyball gespielt habe und die anderen seit Jahren..naja trotzdem schade, weil ich am 2. Tag schon eine Verbesserung gesehen hatte, aber ich versuche wahrscheinlich Tennis. :)

Übrigens haben wir ein Lagerfeuer gemacht mit S'mores:) Und ich verstehe mich total gut mit meiner Gastschwester und ihren drei besten Freunden, sie nehmen mich richtig gut auf. :) <3

Heute morgen hat mich meine Gastschwester zur Schule gefahren, da ich ein Vorspiel hatte um in das Orchester rein zu kommen, ich musste vor beiden Orchester "Lehrern" vorspielen und ich war kurz davor richtig aufgeregt, aber sie haben geklatscht, mich richtig gelobt und gesagt ich bin dabei!:) Danach sind meine Gastschwester und ich in ein paar Gescäften gewesen und danach bei Starbucks und es war richtig toll und das Wetter ist richtig schön hier, fast schon zu heiß. :)

So das war wohl der längste Post den ich bisher geschrieben habe, hoffe er gefällt euch.
Also inzwischen geht es mir gut, ich lebe mich ein und ich hoffe euch allen geht es auch gut. Ganz liebe Grüße an Mama, Papa, Gagik, Opi und meinen Freunden! Danke für eure Unterstützung ich liebe und vermisse euch! <3